MTB Schönfeldalm (1410m) vom Spitzingsee

schönfeld2

Heute durfte Macbeth, die Bordratte, mit auf Radltour. Sie meinte, es hätte ihr gut gefallen, das Schunkeln auf dem Rad würde sie an die hohe See erinnern. Mir hat die Tour auch gefallen, man radelt vom Parkplatz an der Kirche auf einer geteerten Straße bis zur Schönfeldhütte. Es sind knapp 350 Höhenmeter und die Steigung ist immer gut zu fahren. Ein paar steilere Stück sind kurz und es wird schnell wieder flach, um durchatmen zu können. Der Feldweg zur oberen Schönfeldalm war leider noch verschneit, insgesamt gab es eh noch Massen an Schnee und oberhalb der Alm könnte man noch ein paar nette Schwünge vom Rauhkopf machen.

schönfeld

Eigentlich wollte ich zu Fuß dann auf die Aiplspitz, hatte aber meinen Radschlüssel im Auto vergessen. Deswegen bin ich abgefahren und noch etwas an der Valepp entlanggegurkt.

schönfeld3

Skitour Pürschling

prüschling

Eine der Lieblingstouren der Maus geht auf den Pürschling, sommers wie winters. Gestern hatten wir tolles Wetter und tollen Firnschnee bei der Abfahrt ins lange Tal. Besonders schön ist es, in der Sonne an der Hütte zu sitzen, Brotzeit zu machen und ins Tal zu glotzen.

Leider ist die Hütte im Winter nicht mehr bewirtschaftet und der Fahrweg hoch nicht geräumt, sodass die lustige Schlittenabfahrt derzeit nicht richtig möglich ist. Bei gutem Schnee lässt sich auch mit dem Schlitten ins lange Tal abfahren, aber das ist nicht so ideal. Die Maus und ich waren aber mit Ski unterwegs und hatten ideale Frühlingsbedingungen.

IMG_20190330_105913

IMG_20190330_105931

IMG_20190330_105923

IMG_20190330_103048
Hier wäre der Schlittenweg. Bei der Schräglage nicht möglich

Skitour Zwiesel (1348 m)

zwieselmaus

Heute war die Maus mit den Ski auf dem Zwiesel bei Lenggries. Wir sind über die Moar und die Gassenhofer Alm aufgestiegen und wieder abgefahren. Eine tolle Tour mit vielen schönen Hängen und ein paar Stellen durch den lichten Wald (= Pulverschnee). Allerdings braucht es viel Schnee für die Tour, von dem wir dieses Jahr ja genug haben. Wermutstropfen: Zwei kleine Gegenanstiege und zwei längere Schiebestrecken. Aber wegen der  Abfahrt lohnt sich die Tortour.

Heute hatten wir fast alle Schneearten: Oben am Gipfelhang Harschplatten, teilweise aufgeweicht, teilweise nicht; im Wald traumhaften Pulver und unten Sulz. Aber alles gut zu fahren, gerade im Wald gab es viele unverspurten Strecken.

Gigalitz (3002m) im Zillertal

gigalitz

Die Gipfelmaus hat es auf ihren ersten Dreitausender geschafft: Von der sympathischen Greizer Hütte auf den Gigalitz, der stolze 3002 Meter hoch ist. Böse Karten behaupten auch, er wäre nur 3001 Meter hoch, aber das kann gar nicht sein.

Der Weg ist ausgesetzt mit leichten Kletterstellen, aber nicht wirklich schwer. Am Gipfel selbst hat man einen phantastischen Rundblick, sagen die, die nicht in den Wolken gesteckt sind, wie wir. Schön war es trotzdem, später beim Abstieg hat es etwas aufgerissen:

gigalitz2

Man beachte den Neuschnee im Juli.

Und hier der Gigalitz im Rückblick, der Hauptgipfel liegt links. Rechts der Felszacken, ist der Gigalitzturm, auf den eine nicht ganz einfache Klettertour (5 irgendwas) geht.

gigalitz3